Glaube und Gastfreundschaft

Wir leben Gastfreundschaft als Ausdruck unseres Glaubens und als Haltung der Gemeinde.

Mit Worten von Jörg Zink, wollen wir ein Gasthaus am Lebensweg der Menschen sein. Damit wird das Café zum sichtbaren Ausdruck christlichen Engagements und einer Kirche vor Ort. Eine Kirche, die ihre Gäste willkommen heißt und ihre Türen für Suchende, Fragende, Distanzierte öffnet. So schaffen wir einen einladenden Begegnungsort für alle Generationen.

Gelebte Gastfreundschaft als ungezwungene fröhliche Cafékultur mit zwei Besonderheiten: Zuerst, das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die diese Gastfreundschaft leben und durch verlässliche Öffnungszeiten Räume der Begegnung und Kommunikation eröffnen. Und zweitens, das Angebot der Beteiligung - jeder kann sich einbringen und selbst zum Gastgeber im Café werden.

Und noch eines, das uns wichtig ist: Unser christliches Profil lädt ein und grenzt nicht aus. Gäste im LUCA sollen sich wohlfühlen und dürfen sich als Teil der Gemeinschaft verstehen - mit aller Distanz, die sie selbst wünschen oder mit aller Nähe, die sie suchen.

So heißt es im Epheserbrief 2, 19

"So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Gottes Hausgenossen."